twodiscover | Welcome to Georgetown
50832
post-template-default,single,single-post,postid-50832,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.9, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Welcome to Georgetown

Seit Sonntag sind wir nun in der schönen Stadt Georgetown auf der kleinen Insel Penang nördlich von Malaysia ca. eine Flugstunde entfernt von Kuala Lumpur.

image   image   image

Das von der UNESCO geführte Kulturerbe hat neben den vielen Restaurant, Cafés und Köstlichkeiten an jeder Straßenecke so Einiges zu bieten. Die vielen gut erhaltenen historischen Gebäude, die hippen Cafés und Bars und natürlich auch die besonders hervorzuhebene Streetart in Georgetown geben der Stadt ihren ganz eigenen Charme. Die Menschen sind hier super freundlich und so wurden wir von unseren Hotelbesitzern am ersten Abend auch gleich zu einem spontanen Barbecue auf der Straße vor dem Hotel eingeladen. Wir kamen zwar gerade vom Abendessen, aber spätestens die Einladung zu einem kalten Tiger-Bier hat uns dann doch überzeugt. So haben wir auch gleich die Einheimischen und ihre Kultur ein bisschen näher kennengelernt und noch dazu eine Einladung zum Urlaub nach Indonesien bekommen.

image   image   image   image   image  

Sehr zu empfehlen ist auch der Nationalpark in Georgetown, den wir uns gestern angeguckt und „bestiegen“ haben. 2 Stunden ging die „Hiking-Tour“ durch den Dschungel, die uns so einige Tropfen Schweiß gekostet hat. Dafür wird man aber mit schönen Stränden und einer tollen Aussicht belohnt. Leider war das Wasser so warm, dass wir uns die „Abkühlung“ dann doch gespart haben. Vom Monkey Beach (das Ziel der gefühlt ewigkeiten-dauernden-Tour 😀 ) sind wir dann mit dem Boot wieder zum Eingang des Nationalparks gebracht worden, was schneller und abenteuerlicher war als wir gedacht haben.

image      image   image

Kurzerhand umgeplant, haben wir gestern Abend unser Hotel für eine Nacht verlängert, um uns heute per Fahrrad die Stadt und die Streetarts noch einmal näher anzugucken. Bei den Temperaturen eine echte Sporteinheit, die sich aber trotzdem gelohnt hat. Wir mussten einige Pausen in den hier gut (meistens sogar zu gut) klimatisierten Cafés einlegen, aber dafür haben wir auch eine Menge schöner Kunst bestaunen dürfen und haben uns im Anschluss mit einem leckeren Abendessen belohnt.

image   image

image   image

Für uns hat sich der Ausflug nach Georgetown definitiv gelohnt und wir können nur jedem Malaysia-Reisenden empfehlen einen Abstecher hierher zu machen. Imposante Moscheen, hinduistische Tempel, christliche Gotteshäuser und zahlreiche Kolonialbauten, das bunte und lebhafte Treiben in Little India und Chinatown und nicht zu vergessen die zahlreichen Köstlichkeiten in stylischen oder gemütlichen Restaurants und Cafés und an den vielen Streetfood-Ständen machen die Stadt wirklich zu einem einzigartigen Highlight.

Morgen werden wir Georgetown leider auch schon wieder verlassen und per Fähre auf die „Nachbar-Insel“ Langkawi fahren. Dort stellen wir uns unserer nächsten Herausforderung … Auto fahren in Malaysia 😀 Nicht nur die Umstellung auf die andere Straßenseite wird dabei die Schwierigkeit sondern auch der außergewöhnliche Fahr- und Verkehr-Stil hier.

Schöne Grüße aus der Ferne 🙂

Fotos folgen in den nächsten Tagen, leider ist das Internet hier nicht so gut, sodass das Bilderhochladen eine Ewigkeit dauert :/

 

Tati
2 Kommentare
  • Gabi
    Antworten

    Freue mich schon auf die Bilder 😃

    15. September 2016 at 13:02
  • Die Streetart dort ist ja der Hammer! <3 Echt toll!!! Fahrt vorsichtig! 😉

    16. September 2016 at 7:23

Schreibe einen Kommentar